Eine wissenschaftliche Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen, das United Nations Environment Panel, warnt in einem heute erschienen Gutachten vor neuen Hautkrebs-Risiken durch die fortschreitende Erwärmung des Planeten.

20 Wissenschaftler habe in einer Konferenz in Alexandra, Neuseeland, vor allem die langfristige Ausdünnung der Ozon-Schicht durch  die Erderwärmung für diese erhöhte  Gesundheitsgefahr verantwortlich gemacht. Die derzeitige Erholung der Ozon-Schicht sei nur vorübergehend, so der Leiter der Gruppe,  Jan van der Leun.
Quelle: Newswire

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben