Eine witzige Glosse in der “Welt” von heute beschäftigt sich mit unserem abkühlenden Verhältnis zu Sonne:

“…Die Deutsche Physikalische Gesellschaft gab bekannt, daß sich Erde und Sonne alle zehn Jahre einen Meter voneinander entfernen. Woher kommt die zunehmende Entfremdung zwischen Erde und Sonne?….als Fun-Faktor hat die Sonne an Attraktivität eingebüßt: Hautkrebs, Ozonbelastung, Gletscherschmelze, das alles hat die Sonne unbeliebt gemacht…..Insgesamt aber fühlt sich die Sonne immer stärker von der Erde abgestoßen. Forscher glauben, der Anblick spärlich bekleideter deutscher Körper im Frühling erschrecke den sensiblen Himmelskörper und zwinge ihn, sich weiter ins Weltall zurückzuziehen….”
http://www.welt.de/data/2006/03/23/863950.html

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben