Nach dem langen Winter ist die Sehnsucht nach der Sonne besonders groß. Das könnte dazu verführen, die sonnenentwöhnte Haut mit langen Sonnenbädern zu traktieren.

Genau davor aber warnt das Haut Tumor Centrums der Charite (HTCC). Die ungeschützte Haut läuft Gefahr, Schaden zu nehmen, der oft viele Jahre später zum sogenannten “weissen Hautkrebs”, insbesondere dem Basalzellkrebs, führt. Dieser Krebs ist zwar gut heilbar, unbehandelt aber nicht völlig ungefährlich.

Die langsame, kontrollierte Gewöhnung der Haut an die Sonne vermeidet solche unangenehmen Folgen. Kontrollierte Besonnung ist genau genommen nur auf der Sonnenbank unter Einhaltung der individuellen Besonnungspläne – in guten Sonnenstudios selbstverständlich – möglich.

Quelle: Charité Berlin

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben