Aus Furcht vor Hautalterung vor allem durch übermäßige UV-A Bestrahlung vermeiden viele Menschen den Solarium-Besuch. Mit möglicherweise fatalen Folgen, vor allem im "Vitamin D-Winter" und im Übergang zur Frühlings- und Sommersonne.

Abgesehen von der Tatsache, dass moderne Solarien ein ausgewogenes Verhältnis von UV-A und UV-B aufweisen, lässt sich, etwa durch gute Solar-Kosmetik, die hautalternde Wirkung vermeiden oder korrigieren.

Noch einfacher: Ost und Gemüse essen!  Früchte enthalten viel Antioxidantien, und Menschen mit einem hohen Anteil dieser Radikalfänger in der Haut haben weniger Falten.

So das Ergebnis einer Studie unter Leitung von Professor Jürgen Lademann an der Charité Berlin

Quelle: "Der Hautarzt" 57, 2006, 286

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben