Mehr Sonne, weniger HutNachdem in letzter Zeit fast täglich wissenschaftliche Studien mahnend auf ein Defizit an Sonnenstrahlen und damit vor allem (aber keineswegs nur) an Vitamin D hinweisen, werden nun weltweit die übertriebenen Regeln für das Verhalten an der Sonne umgeschrieben. Selbst die für ihre eher hysterischen Kampagnen bekannten Organisationen beginnen hier einzulenken.

In Australien, das vor allen durch das Ozonloch beonders betroffen ist, werden jetzt die jahrelang propagierte Kopfbedeckung der Kinder und Jugenliche auch im Winter ("no hat, no play") zurückgenommen. Ärzte und Gesundheitsorganisationen hatten einen eklatanten Mangel an Vitamin D und in der Folge eine Rückkehr der Rachitis festgestellt.

Jetzt soll neu über ausgewogenere Verhaltensregeln und eine gesunde Balance zwischen "zu viel" und "zu wenige" Sonne nachgedacht werden.

Quelle: The Australian Online

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben