Die Zahl der wissenschaftlichen Studien wächst, die nachweisen, dass der “Genuss” von Sonnenstrahlen, gerade auch in jungen Jahren, sowohl das Risiko einer Krebserkrankung senkt als auch die Überlebenschance bei Krebs steigert.

In einer über eine Million Patienten umfassenden britischen Studie wurde jetzt festgegestellt, dass je intensiver die Sonnenbestrahlung in den Monaten vor der Krebsdiagnose ware, desto größer waren die Überlebenschancen der Patienten in der Krebstherapie. Das galt vor allem für Brust-, Darm-, Lungen und Prostata-Krebs.

Menschen, die in der sonnenarmen Herbst- und Winter-Saison erkrankten, hatten signifikant geringere Chancen auf Heilung also solche, die im Sommer erkrankten. Das galt vor allem in den nördlicheren Regionen. Die durch die Sonnenstrahlen auf der Haut im Sommer produzierte und im Körper gespeicherte Menge an Vitamin D half den Patienten, den Krebs zu bekämpfen und zu besiegen.

Quelle:Hyun-Sook Lim et al., Cancer survival is dependent on season of diagnosis and sunlight exposure, International Journal of Cancer (Vorab-Publikation online – endgültiger Abdruck: Volume 119, Issue 7, 1 October 2006)

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben