Wer Sport treibt, senkt sein Hautkrebs-Risiko – zumindest für Mäuse trifft das zu.

Forscher an der Rutgers-Universität in New Jersey fanden heraus, dass unter intensiver UV-Bestrahlung diejenigen Mäuse, die sich in einem Laufrad ständig fit hielten, doppelt so lange brauchten, einen Hautkrebs zu entwickeln als die Mäuse ohne Zugang zum Laufrad.

Der Grund: Sport unterstützt und beschleunigt offensichtlich die natürliche Vernichtung der Krebszellen (Apoptosis).

Quelle: Carcinogenesis, 13. Mai 2006

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben