Während uns die Deutsche Krebshilfe über die Medien wissen lässt, es gäbe in Deutschland überhaupt kein Vitamin-D-Problem, auch im Winter nicht (da könne man ja Hände und Gesicht in die Sonne halten, das sei allemal genug), machen sich im Al-Sabah Hospital in Kuwait derzeit führende Vertreter der internationalen dermatologischen und endikrinologischen Forschung sehr besorgte Gedanken um genau dieses Problem.

Als Vertreter des gastgebenden Landes beschwor Dr. Faeka Al-Rakm, Leiter der Pädiatrie am Al-Sabah Hospital, die Gefahren des weltweit verbreiteten Vitamin-D-Defizits, das selbst in einem sonnenreichen Land wie Kuwait “epidemisch” sei. Die Konferenz soll Wege zur Bekämpfung des Vitamin D-Mangels aufzeigen.

Quelle: Kuwait Times

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben