paar-moire.jpgSonnenfreunde haben es ja immer schon gewusst: Sonne macht nicht nur schön und bringt gute Laune sondern ist auch gesund und schützt – vor allem durch das “Sonnenschein-Vitamin” D3 – vor vielen Krankheiten und Gebrechen.

Jetzt ab er kommt eine repräsentative Studie der holländischen Bevölkerung in den höheren Altergruppen sogar zu dem Ergebnis: Das Sonnenschein-Vitamin macht fit, leistungsfähiger und verzögert darüber hinaus auch den Alterungsprozess.

Die Forscher vom Medizinischen Zentrum der Universität von Amsterdam untersuchten über einen Zeitraum von drei (3) Jahren ein Gruppe von 1.234 Männer und Frauen ab 65 Jahren auf ihre körperliche Fitness und die Geschwindigkeit, mit der diese Fitness mit zunehmendem Alter abnahm.

Die Teilnehmer mit einem Vitamin D-Spiegel im Blut (Serum 25-OHD) von mehr als 30 ng/ml zeigten eine wesentlich bessere Fitness (verschiedene Leistungs- und Gleichgewichtstests). Ausserdem nahm ihre Leistungsfähigkeit über die drei Jahre weniger deutlich ab als bei den Probanden mit niedrigerem Vitamin D3-Gehalt im Blut.

Vitamin D3 (in seiner aktiven Form als Serum 25-OHD) wird zu 80-90% durch UVB-Strahlen auf die Haut im Körper selbst gebildet und ist daher eher eine Art Hormon.

In Ländern wie Holland – und Deutschland – kann diese Vitamin D-Produktion im Körper während der Wintermonate von Oktober bis März nicht stattfinden, da die Sonnenstrahlen nicht “kräftig” genug sind, um diesen Prozess anzustoßen. Der Körper zehrt also von den Reserven, die im Fettgewebe im Sommer “eingelagert” wurden. Am Ende des “Vitamin D-Winters”, also um diese Zeit, sind die Reserven bei den meisten Menschen verbraucht oder auf einem niedrigen Stand. Anfälligkeit für viele Krankheiten und andere Symptome im Vor-Frühling sind Folgen dieses Mangels.

Tatsächlich stellten die Forscher eine besorgniserregende Unterversorgung der holländischen Bevölkerung dieser Altersgruppen mit Vitamin D fest – die Hälfte der untersuchten Teilnehmer lagen unter dem von den Gesundheitsbehörden gesetzten Limit von 20 ng/ml (Nanogramm pro Milliliter). International wird inzwischen für die Altergruppen über 65 Jahren ein optimalerStatus von 75 ng/ml von Wissenschaftlern empfohlen.

Über ähnliche Studien haben wir auch schon in der jüngeren Vergangenheit berichtet:
Best Agers noch besser mit Sonne
Macht Sonne klug und fröhlich im Alter?

Studie: Paul Lips et al., Vitamin D status predicts physical performance and its decline in older persons, Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, online vorab publiziert am 6. März 2007 – PDF-Download

Keine Kommentare zu “Wer sonnt ist leistungsfähiger und altert langsamer”

  1. [...] ähnliche Ergebnisse wissenschaftlicher Studien haben wir hier, hier, hier und hier bereits [...]

  2. [...] Sonne macht klug! Die Ergebnisse verschiedener Studien aus den letzten Jahren lässt sich in dieser Formel plakativ zusammenfassen. (In diesem Weblog hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier). [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben