UV-Strahlen MelderWann sich der Japaner ein Plätzchen im Schatten suchen sollte, sagt ihm jetzt sein Handy. Oder genauer: eine Kette, die am Handy befestigt wird. Nach dem UV-Meter im Bikini (wir haben berichtet) ein weiteres originelles UV-Warngerät,

Die Perlen der Handy-Kette verfärben sich je nach Stärke der UV-Strahlung und warnen den Handy-Besitzer so vor der Sonnenbrand-Gefahr.

In Japan ist der sogenannte „UV Beads Checker“ für umgerechnet fünf Euro erhältlich.

Quelle: Chip

Keine Kommentare zu “UV-Melder: Nach dem Bikini jetzt das Handy”

  1. [...] dem UV-Index, der jederzeit über öffentliche Medien weltweit aktuell abgerufen oder mit kleinen Meßgeräten am Körper direkt gemessen werden kann, sollten alle Menschen in die Lage versetzt werden, die Intensität der [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben