Sonnenstudio der ZukunftWellness-Visionen – Das Sonnenstudio der Zukunft“ will ein Wettbewerb unter Design-Studenten zur Solaria 2007 gestalten helfen. Die Sieger wurden heute gewählt: Heinrich Kopp von der Technischen Universität Darmstadt und Pedro Perpetuo von der FernUniversität Hagen für ihr Konzept „sun & stars“ (Klicken Sie bitte auf den nebenstehenden Siegerentwurf für eine Vergrößerung). Die Solaria 2007, vom 01.-03. November in Köln, ist die europäische Leitmesse für die Besonnungsbranche.

Die illustre Jury aus Architekten und Marketing-Experten hatte drei Entwürfe prämiert. Die Aufgabenstellung: eine moderne und elegante Wellness-Umgebung für das Sonnenstudio der Zukunft zu entwerfen.

Das Konzept „sun & stars“ verbindet nach Auffassung der Jury die künstliche Besonnung mit der Kraft der natürlichen Sonne. Solarkollektoren auf dem Dach liefern die nötige Energie für die künstliche Besonnung. Im Inneren wird eine Atmosphäre geschaffen, die an einen mediterranen Strand erinnert: Die Besucher werden von oben mit „offenen“ Systemen besonnt, während auf die Kuppel im 360°-Modus ein Horizont aus Sonne, Strand und Meer projiziert wird. Alle Besucher werden mit einem Ring ausgestattet, der mittels RFID-Technik die jeweiligen persönlichen Daten speichert. Dadurch kann überall automatisch ein individuelles Besonnungsprogramm gestartet werden, das auf die Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers – etwa dessen Hauttyp – abgestimmt ist.

Quelle: Kölnmesse

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben