Vitamin D gegen altersbedingten BluthochdruckMit dem Alter steigt auch häufig der Blutdruck – nicht selten unbemerkt in gefährliche Höhen.

Forscher an der Emory University, Atlanta, USA, haben jetzt früher Ergebnisse auch auch aus Deutschland bestätigt: Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D beugt dem altersbedingten Hochdruck vor.

Diee Wissenschaftler untersuchten Daten aus einer umfassenden Studie (3. National Health and Nutrition Examination Survey) und fanden heraus, dass bei Teilnehmern mit normalem und hohem Vitamin D-Spiegel im Blut (25(OH)D ab 80 nmol) der alterbedingte Blutdruckanstieg um 20 Prozent geringer ausfiel als bei Patienten mit einem Vitamin D-Spiegel von 50 nmol/L oder weniger.

Der oft als “heimlicher Killer” bezeichneten Volkskrankheit Bluthochdruck könnte, wenn sich diese Tendenz in weiteren Studien bestätigte, durch höhere Zufuhr an “Sonnenschein-Vitamin” (90% wird im Körper selbst durch UV-Strahlung der Sonne oder im Solarium gebildet) vorgebeugt werden, vermuten die Wissenschaftler.

Quelle: HighWire

Studie: Suzanne E. Judd et al., Optimal vitamin D status attenuates the age-associated increase in systolic blood pressure in white Americans: results from the third National Health and Nutrition Examination Survey, American Journal of Clinical Nutrition, Vol. 87, No. 1, 136-141, Januar 2008

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben