Vitamin D schützt die peripheren BlutgefässeEine ausreichende Versorgung mit Vitamin D – zu 90 Prozent durch Sonnenstrahlen auf die Haut – schützt die Blutgefäße vor allem in den Beinen vor Verengung durch Ablagerungen mit den Folgen von Schmerzen und Taubheit, Gehbeschwerden bis hin zur notwendigen Amputation.

Diese Entdeckung machten jetzt Mediziner am Albert Einstein College of Medicine an der Yeshiva University in New York bei einer Studie mit 4,839 Erwachsenen. Die Teilnehmer mit geringen Vitamin D-Serum im Blut entwickelten 80 Prozent häufiger eine periphere Gefäßverengung als die Probanden mit hohem Serum-Spiegel.

10-15 Minuten Aufenthalt an der Sonne jeden Tag ohne Sonnenschutzmittel“, empfiehlt Prof. Dr. Michal Melamed, einer der Autoren der Studie, “erst dann sollte man sich eincremen.”

Dass Vitamin D auch gegen die Verengung der Blutgefäße am Herzen wirksam ist, hatten mehrere Studien in de vergangenen Monaten unterstrichen (wir berichtete hier, hier und hier).

Quelle: Reuters Health Ursapharm

Studie: M.L. Malamed et al., Serum 25-Hydroxyvitamin D Levels and the Prevalence of Peripheral Arterial Disease. Results from NHANES 2001 to 2004, Arterioscler Thromb Vasc Biol. 2008 Apr 16; vorab online publiziert

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben