Sonnencremes stören den HormonhaushaltSonnenschutzmittel sind ins Gerede gekommen. Nicht nur haben Studien in letzter Zeit immer wieder nachgewiesen, dass die Cremes und Lotionen zwar gegen Sonnenbrand nicht aber gegen Hautkrebs schützen (im Gegenteil), jetzt ist auch noch eine öffentliche Diskussion um die Giftigkeit der Inhaltsstoffe in Gang gekommen.

Bestimmte UV-Filter in Sonnencremes und Flammschutzmittel in Textilien bringen den Hormonhaushalt der Menschen durcheinander. Über die Haut gelangen bestimmte hormonaktive Substanzen aus den Sonnenschutzmitteln in den Körper und führen zu Veränderungen der Steuerungsfunktion einiger der etwa 50 verschiedenen Hormone im menschlichen Körper.

In den USA haben jetzt die U.S. Centers for Disease Control (CDC) und deren Environmental Working Group (EWG) Alarm geschlagen und darauf hingewiesen, dass inzwischen – laut einer im März dieses Jahres veröffentlichten Studie – 97 Prozent der Amerikaner zum Beispiel mit der Chemikalie Oxybenzone (4-methoxy-2-hydroxybenzophenone), vergiftet sind, die in Sonnencremes und anderen Kosmetika Verwendung findet. Die Chemikalie wird unter anderem für die Unterentwicklung von Babies bei der Geburt und im Gefolge für eine Reihe chronischer Krankheiten im späteren Leben verantwortlich gemacht.

In der Schweiz hat die Swiss National Science Foundation und das Umweltbundesamt Forscher und Industrie zur Erarbeitung einer “Konsensplattform” an einen Tisch gebracht. Das Thema hat durch diese Aktivitäten eine neue Dringlichkeit bekommen, nachdem die Diskussion über Jahre eher unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt worden war.

Quellen:
http://www.nrp50.ch (Swiss National Sciene Foundation)
http://www.ewg.org/node/26212 (Environmental Working Group)

Foto: Freiöl

Keine Kommentare zu “Sonnenschutz giftig?”

  1. [...] Probleme mit Sonnenschutzmitteln und dem richtigen Sonnenschutz für Kinder hatten wir bereits hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier [...]

  2. dispoam 03.08.2008 um 20:32

    “dass die Cremes und Lotionen zwar gegen Sonnenbrand nicht aber gegen Hautkrebs schützen (im Gegenteil)”
    war dies denn nicht schon lange bekannt?
    Nur lässt sich wieder die Masse von der Glotze alles schön wischen.
    Und weiter wird eingecremt bis alles rausquillt, schon faziniert wie manche sich ihr eigenes Grab fein säuberlich graben.

    danke für diese News.

  3. [...] Vor kurzem erst waren Sonnenschutzmittel mit allgemein üblichen inzwischen aber als giftig identifizierten Inhaltsstoffen ins Gerede geraten (wir hatten berichtet). [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben