hochsprung-maedchen99 Schulmädchen (12-15 Jahre) sprangen um die Wette. Am höchsten sprangen die Mädchen mit dem höchsten Vitamin D-Gehalt im Blut.

So könnte man etwas frivol das Ergebnis einer Studie aus Manchester, England, zusammenfassen.  Die Forscher der University of Manchester wollten feststellen, ob es einen Zusammenahng gibt von Vitamin D, gemessen als Serum 25 hydroxyvitamin D (25(OH)D), im Blut und der Stärke sowie der Funktionsfähigkeit der Muskeln bei Kindern und Jugendlichen. Es gibt!

Gemessen wurde die Muskelkraft, die Schnellkraft, die Sprunghöhe und verschiedene weitere Indikatoren sowie der Esslinger Fitness Index. Größe, Gewicht wurden berücksichtigt, die Konzentration  von Vitamin D, Kalzium und PTH erhoben.

Bei allen Werten: Sprunghöhe, Muskelkraft, Schnellkraft und Geschwindigkeit ergab sich ein positives Verhältniss zur Höhe des Vitamin D-Serums im Blut.

Eine Review-Studie der Universtät von Wyoming unterstreicht diese Ergebnisse: Die Leistungsfähigkeit von Sportlern wird wesentlich durch die Versorgung mit ausreichend Vitamin D mitbestimmt.

In China ergab eine Studie mit 301 Mädchen ein ähnliches Resultat.

Quelle: HighWire

Studien:
Kate A Ward et al., Vitamin D status and muscle function in post-menarchal adolescent girls, Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, Vol. 94, No. 2 559-563

Kentz S. Willis et al., Should We Be Concerned About the Vitamin D Status of Athletes? International Journal of Sport Nutrition and Exercise Metabolism, 2008, 18, 204-224

Leng Huat Foo et al., Low Vitamin D Status Has an Adverse Influence on Bone Mass, Bone Turnover, and Muscle Strength in Chinese Adolescent Girls
J. Nutr. 2009; 139:1002-1007

4 Kommentare zu “Mit dem "Sonnenschein-Vitamin" springt man höher”

  1. [...] für Muskelleistung und Knochenstärke unterstrichen haben (z.B. hier und hier), könnte man etwas salopp die Folgerungen aus den Erkenntnissen von Prof. Elisaf ziehen: Wer sich [...]

  2. [...] für Muskelleistung und Knochenstärke unterstrichen haben (z.B. hier und hier), könnte man etwas salopp die Folgerungen aus den Erkenntnissen von Prof. Elisaf ziehen: Wer sich [...]

  3. [...] ein eintscheidender Faktor. (Dazu frühere Beiträge hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und [...]

  4. [...] Während sich zahlreiche Studien international mit den Folgen des Vitamin D-Mangels auf die körperliche und geistige Fitness älterer Menschen beschäftigen (wir berichteten hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier), sind Daten für Jüngere wesentlich seltener (einige Beispiele hier und hier). [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben