Jens Koeppen, CDU: lieber eigenverantwortlich!

Jens Koeppen, CDU: lieber eigenverantwortlich!

So langsam und qualvoll das Sterben des “Umweltgesetzbuchs” ablief mit dem darin enthaltenen Gesetz zum Schutz vor “nichtionisierender Strahlung“, so fix passierte der neue, alte Gesetzentwurf die 1. Lesung des Bundestages.

Die vier “Filetstücke” des UGB, jetzt als Einzelgesetze auf den Weg gebracht, kosteten das Parlament insgesamt nur 75 Minuten, in denen es vor allem um die Schuldzuweisungen für ds Scheitern eines integrierten Umweltgesetzbuchs ging.

Auch die Überstellung des “Solariengesetzes” an die Ausschüsse wäre völlig geräuschlos erfolgt, hätte nicht der brandenburgische CDU-Abgeordnete und Schriftführer des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Jens Koeppen, den Frieden mit der Bemerkung gestört: “Wir brauchen keinen Aktionismus, sondern Eigenverantwortlichkeit.” Sonst werde bald auch das Baden am Strand verboten. Besser als staatliche Regulierung sei der Qualitätswettbewerb mit freiwilliger Zertifizierung.

Hier die Rede von Jens Koeppen im Bundestag WebTV (in der Liste “Jens Koeppen” und die Übertragunsraten – Modem, ISDN, DSL wählen und anklicken)

Aufgescheucht beeilte sich Fraktionskollegin Marie-Luise Dött, umweltpolitische Sprecherin der Unionsfraktion, der dpa zu versichern, dass der Gesetzentwurf von der Koalition in dieser Fassung beschlossen und auch das Solarien-Verbot für Jugendliche nicht verzichtbar sei.

Keine Kommentare zu “Solariengesetz: "Aktionismus" oder Appell an die "Eigenverantwortlichkeit"”

  1. steffiam 22.03.2009 um 13:45

    wie recht Herr Koeppen doch hat, genau so soll es sein,bzw. ist es.

  2. Angel=) of sunam 23.03.2009 um 20:59

    Sehr interessant =) soetwas sollte die liebe Presse mal auffangen , als auf auf sonnen mit 18 herumzutrampeln. Nun wird die Jugend unkontolliert sich in SB Studios sich kräftig den Pelz verbrennen gehen!-(

  3. Nicam 27.03.2009 um 14:39

    Ich finde es absolut richtig, das Jugendliche unter 18 Jahren nicht ins Solarium dürfen! Ich habe selber ein nach dem BfS zertifiziertes Sonnenstudio und muß mich an diese Regel schon länger halten, natürlich gehen dann Jugendliche in ein Wald und Wiesen Solarium, indem es dem Betreiber und dem Personal egal ist, auf welche Bank und wie lange der Jugendliche sich darauf legt. Deshalb ist es wichtig, das dieses Gesetz da ist. Manche Solarien haben Röhren, die müssten Verboten werden!! SB Studios sollten eh verboten werden!!!
    Ich frage mich, wo die Logik liegt, das es einem zertifizierten Sonnenstudio untersagt ist, Jugendliche unter 18 sonnen zu lassen und allen anderen, wo keine Kontrolle ist, die Röhren haben, die verboten werden müssten diese Jugendlichen sich dieser UV Strahlung aussetzen dürfen!? Es sollte lieber so sein, wenn Jugendliche ins Solarium dürefen, dann nur in einem zertifizierten, nach den Kriterien des BfS, denn da findet kontrolliertes sonnen statt!

  4. [...] Original Artikel Share and Enjoy: [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben