Auf der Sonnenbank eingeschlafen: Amy Winehouse

Auf der Sonnenbank eingeschlafen: Amy Winehouse

Amy Winehouse, die 25-jährige, ständig skandalumwitterte Soul-Sängerin, produzierte ein mächtiges Rauschen im Promi-Blättewald, als sie sich unter ihrer privaten Sonnenbank die Augenlider  verbrannte, sich danach aus Scham nicht zum Arzt zu gehen traute.

Die Soul-Diva nickte beim heimischen Sonnenbad unter den ultravioletten Strahlen ein, da sie von einer durchzechten Nacht mit Freunden übermüdet war.

Glücklicherweise waren die Verbrennungen aufgrund der Sicherheitsvorrichtung der Sonnenbank nicht schwerwiegend.

Wie man im Sonnenstudio zu Geld kommt

Zu einem unerwarteten Ein-Euro-Regen sind eine 24-jährige Frau und ihr 28-jähriger Freund gekommen. Beim Besuch eines Rosenheimer Sonnenstudios wollte die Frau an einem Geldwechselautomaten lediglich zwei Fünf-Cent-Münzen tauschen, zu ihrem Erstaunen spuckte der Automat für jedes Fünf-Cent-Stück eine Ein-Euro-Münze aus.

Erfreut über die Einnahmequelle holten die beiden dann bei verschiedenen Geldinstituten Nachschub an Fünf-Cent-Stücken. Anschließend “bedienten” sie sich an dem Automaten und kamen so in den Besitz von etwa 700 Euro.

Einem Bankangestellten kan das Treiben merkwürdig vor. Er gab der Polizei schließlich den entscheidenden Tipp auf das Pärchen.

Beide “Münzsammler“ erwartet jetzt eine Strafanzeige.
(Quelle: OVB-Online)

Nancy Lohan profitiert vom “Solariengesetz”

Das zumindest meint die Zeitschrift “Glamour”, die erfreut über einen neuen Anzeigenkunden den von der Hollywood-Diva unter ihrem Namen verkauften Selbstbräuner in höchsten Tönen preist. Nancy Lohan habe, so die Lifestyle-Postille, “die Zeichen der Zeit erkannt“.

Schwein gehabt!

Schwein gehabt!

Schwein gehabt! oder: Ferkel auf die Sonnenbank?

Beinahe wäre es in Moers zu einer Weltpremiere gekommen: Ein Ferkel auf der Sonnenbank. Nicht im übertragenen sondern im wortwörtlichen Sinne.

Unbekannte hatten nämlich ein junges Schwein irgendwo aufgegriffen und es – zum Sonnen? – in einem Moerser Sonnenstudio abgeladen.  Der Betreiber aber hatte wohl erkannt, dass das Ferkel als klassischer Hauttyp I garnicht auf die Sonnenbank durfte und rief stattdessen die Polizei.

Glückliches, wenn auch unbesonntes Ende der Geschichte laut Polizeibericht: “ Die Beamten nahmen sich des Schweins an, fütterten dieses und suchten nach einer Bleibe. Letztlich konnte das Ferkel bei einem Moerser in einem Stall untergebracht werden.”

Und was die Sonne sonst noch alles kann (7) – Kratzer entfernen!

UV-Strahlen der Sonne (und natürlich auch der Sonnenbank) können Kratzer im Autolack oder an Handys selbsttätig enfernen – vorausgesetzt die Auto- und Handy-Hersteller benutzen einen Lack, der von zwei Erfindern aus dem US-Staat Mississippi in der Zeitschrift “Science” vorgestellt wurde.

Nun könnte es sein, dass gerade die Deutschen, die den Ruf haben, ihr Auto besondern innig zu lieben und jeden Kratzer als persönliche Verwundung zu empfinden, dazu passend ein Solarium für Autos erfinden. Wir sind gespannt.

Keine Kommentare zu “Kurioses von Sonne und Solarium”

  1. [...] Original Artikel Share and Enjoy: [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben