Garland-Cedric-F

Prof. Cedric F. Garland

Kann das Sonnenschein-Vitamin D den Krebs schon in seiner frühesten Entwicklungsphase stoppen?

Die von zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen zu Vitamin D und seinen Wirkweisen weltweit renommierte Forschergruppe um Professor Dr. Cedric Garland am Moores Cancer Center der University of California in San Diego hat ein Entwicklungsmodell für die Entstehung von Krebs vorgeschlagen, mit dem die korrigierende Wirkung von Vitamin D bei der “Entgleisung” entarteter Zellen nachgewiesen werden könnte.

Der erste Schritt bei der Entwicklung von Tumoren ist der Verlust der Verbindung von, und des Austauschs zwischen einzelnen Zellen. Grund dafür ist unter anderem ein Vitamin D- und Kalzium-Mangel, ” so Prof. Garland. Dieser Verlust sei der wesentliche Grund für die “Machtergreifung” der Krebszellen.

Die Verbindung von Vitamin D und zahlreichen Krebsarten sei in mehr als 200 epidemologischen und 2.500 Labor-Studien belegt.

Die Forscher vermuten, dass der Krebs bereits in seiner ersten Entwicklungsphase durch eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D gestoppt werden kann.   Garland, laut EurekAlert:  “Vitamin D könnte die erste Stufe der Krebsentwicklung anhalten, indem die verlorengegangenen Verbindungen zwischen den entarteten Zellen mit einem funktionierenden Vitamin D-Rezeptor wiederhergestellt werden.”

Das Modell wird in den in diesen Tagen erscheinenden  Annals of Epidemiology vorgestellt.

Quelle: EurekAlert

Keine Kommentare zu “Stoppt Vitamin D den Krebs im frühesten Stadium?”

  1. [...] Original Artikel VN:F [1.3.4_676]please wait…Rating: 0.0/10 (0 votes cast) Share and Enjoy: [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben