Vitamin D reguliert die Zellteilung und hilft, beschädigte DNA-Zellen zu reparieren. Menschen mit einem ausreichenden Vitamin D-Spiegel verbessern ihre Chance, ein Melanom ohne Rückfall zu überleben um mehr als 20 Prozent gegenüber anderen mit einem um lediglich 20 nmol/L niedrigerem Serum-Gehalt im Blut.

Wissenschaftler von der Universität Leeds in England und der University of Pennsylvania, USA, kommen zu diesem Schluss in einer Studie über knapp 5 Jahre mit 872 Patienten aus der Leeds Melanoma Cohort.

Ein Zusammenhang zeigte sich bei höherem Vitamin D-Spiegel mit sowohl einem dünneren Melanom zum Zeitpunkt der Diagnose als auch einer deutlich erhöhten Überlebensrate.

Über frühere Studien mit ähnlichen Ergebnissen haben wir hier und hier berichtet.

Quelle: HighWire

Studie:  Julia A. Newton-Bishop et al.,  Serum 25-Hydroxyvitamin D3 Levels Are Associated With Breslow Thickness at Presentation and Survival From Melanoma,   Journal of  Clin Oncology,  2009, 21. Sepeptember, online vorab publiziert

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben