sonnenlichtSonnenlicht ist unerlässlich, Sonnen ist gesund. Essen und atmen auch.  Fressen und Hyperventilieren ist ungesund.  Bruzzeln unter UV-Strahlen am Strand, auf dem Balkon oder auf der Sonnenbank auch! Krass Über- oder Untergewichtige sterben früher.  Immer wieder Sonnenverbrannte und entschlossene Sonnenmuffel und Stubenhocker auch.

Einfache Fakten, die eigentlich einfach zu erklären sein sollten: Das Richtige, das Notwendige und das Natürliche tun – in vernünftigem Maß und in angemessener Dosis.

Das Thema Sonne, UV-Strahlen und Gesundheit (ganz zu schweigen vom Thema Solarien) ist aber in den vergangenen Jahrzehnten durch unermüdliches Werfen von Nebelkerzen interessierter oder auch nur kurzsichtiger oder einseitiger Sonnen-Warner derart verschleiert, dass es schon der Anstrengung sachkundiger Experten und vieler Seiten mit Fakten und Argumenten bedarf, hier etwas (Sonnen-)Licht ins Dunkle zu bringen.

vitaminD-sonnenhormonEinen wichtigen Beitrag dazu liefert das Buch von Thomas Klein: “Sonnenlicht, das größte Gesundheitsgeheimnis. Sonnenmangel und seine schwerwiegenden Folgen“. Es erscheint in diesen Tagen im Hygeia-Verlag www.hygeia.de. Eigentlich eine völlig überarbeitete und aktualisierte Neuauflage einer früheren Schrift das Autors. Fast wie ein Katalog der erstaunlichen Heilwirkungen der Sonne liest sich das mehr als 400 Seiten dicke Buch,  gespickt mit Fakten, Zusammenhängen und wissenschaftlichen Nachweisen aus der inzwischen viele tausend Studien umfassenden Bibliothek zur Sonne, ihren UV-Strahlen und ihrem “Sonnenschein-Vitamin D”.

Zusammen mit den jeweils mit ganz eigenen Schwerpunkten geschriebenen Büchern von Prof. Dr. Jörg Spitz (“Vitamin D. Das Sonnenhormon für unsere Gesundheit und der Schlüssel zur Prävention“) und Dr. Nicolai Worm (“Heilkraft D – Wie das Sonnenvitamin vor Herzinfarkt, Krebs und anderen Zivilisationskrankheiten schützt“) vervollständigt es die Reihe der gründlich recherchierten und gleichzeitig für jedermann lesbaren Bücher zur “Vitamin D-Revolution”, an deren Anfang in Deutschland das Buch des Vitamin D-Papstes Prof. Michael F. Holick (“Schützendes Sonnenlicht“) stand.

heilkraft-sonneWährend es Prof. Spitz vor allem um die Vorbeugung der chronischen und Zivilisationskrankheiten geht und die Sonne dabei erst im Laufe seiner jahrelangen Recherche zur Hauptdarstellerin geworden war,  konzentriert sich das Buch von Dr. Nicolai Worm von der ersten bis zu letzten Seite auf das “Sonnenschein-Vitamin D”  und seine jahrelang verkannte und verleugnete “Heilkraft”.

Keiner dieser drei Autoren kommt als Gesundheitsapostel mit eindimensionalen Heilsversprechen daher, alle drei sind der wissenschaftlichen Redlichkeit und professionellen Skepsis gegen einseitige Kurzschlüsse verpflichtet.  Bei der Schrift von Prof. Holick hatte das ohnehin niemand anzuzweifeln gewagt.

Während in den USA bereits eine Art Vitamin D-Hype schon wieder Gefahr läuft, über das Ziel hinaus zu schiessen,  wird hier ein betont sachlicher Ton gepflegt: Überzeugen – auch die eingefleischten Vertreter ritualisierter Sonnenwarnungen – nicht rhetorisch überwältigen.

The_VitaminD_SolutionFür den April dieses Jahres ist ein neues Buch von Prof. Holick angekündigt: The Vitamin D Solution (zunächst in Englisch, sicher aber bald auch in deutscher Version erhältlich).  Wieder geht es um die natürlichen Heilkräfte der Sonne und darum, wie man diese Kräfte durch gerigfügige Änderungen in der Lebensführung optimal nutzt für sehr viel mehr Gesundheit und Wohlbefinden.

Mit einem “Dreischritt” gibt der “Altmeister” der Vitamin D-Forschung ganz lebensnahe, praktische Anleitungen für ein gesunderes Leben mit und durch Sonnenstrahlen, natürliche und künstliche, Ernährung und Nahrungsergänzung.

Zwar scheinen alle diese Versuche, den Stand der Wissenschaft zu Sonne, Besonnung und Vitamin D auf lesbare Weise unters Volk zu bringen,  im Moment noch wenig an der Folklore in den meisten Medien zu ändern von der krank machenden “bösen” Sonne (ganz zu schweigen von den total “bösen” Solarien), aber irgendwann werden Bücher wie diese und die  mehr als 1.000 Studien allein aus dem vergangenen Jahr zum Thema Sonne, UV-Strahlen und Vitamin D mit ganz überwiegend positiven oder gar sensationellen Ergebnissen auch die “veröffentlichte” Meinung in Sachen “böse” vs. “gute” Sonne besser ausbalancieren.

Holick hat dafür im Interview (Englisch) ein paar probate Ratschläge parat:

The Vitamin D Solution

Die Bücher:

Thomas Klein
Sonnenlicht das größte Gesundheitsgeheimnis -
Sonnenmangel und seine schwerwiegenden Folgen

Taschenbuch, 464 Seiten, 18,80 €
2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2010
ISBN 978-3-939865-02-5
Im Internet

Prof.. Dr. Jörg Spitz
Vitamin D -
Das Sonnenhormon für unsere Gesundheit und der Schlüssel zur Prävention

Gesellschaft für medizinische Information und Prävention 2008
Taschenbuch 240 Seiten, € 17,45
ISBN 978-3-00-026656-0
Bei Amazon

Dr. Nicolai Worm
Heilkraft D -
Wie das Sonnenvitamin vor Herzinfarkt, Krebs und anderen Zivilisationskrankheiten schützt

Systemed Verlag GmbH 2009
T
aschenbuch,  192 Seiten, € 15,95
ISBN 978-3-927372-47-4
Bei Amazon

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben