weisweiler georgRegelmäßiges Sonnetanken hilft Vitamin-D-Mangel und damit unter anderem auch Osteoporose vorzubeugen“,  riet der saarländischen Gesundheitsminister Georg Weisweiler, FDP, den Bewohnern eines Altenwohnheims bei einem Besuch Rahmen des Projektes „3 x 15“ der Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. (LAGS).

Der Slogan “3 x 15″ drückt die Empfehlung der Arbeitsgemeinschaft aus, wöchentlich mindestens drei Mal 15 Minuten an der (Mittags-)Sonne aufzuzhalten, um den Körper mit dem lebensnotwendigen Vitamin D zu versorgen.

Der Vitamin-D-Mangel stehe im Verdacht, neben der Osteoporose auch das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes und verschiedene Krebsarten zu erhöhen. Dabei bilde der Körper rund 90 Prozent seines Vitamin-D-Bedarfs mit Hilfe der UVB-Strahlung der Sonne selbst, so der Minister „Und das Beste ist: Sonne ist kostenlos zu bekommen“.

Die Kampagne “3 x 15” wurde im Mai vergangenen Jahres mit Unterstützung des epidemiologischen Krebsregisters des Saarlandes (Esther-Studie), der Uniklinik Homburg, des saarländischen Gesundheitsministeriums und des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg gestartet. Hintergrund der Vitamin-D-Kampagne „3 x 15“ ist der Mangel an Vitamin D bei mehr als der Hälfte aller älteren Menschen in Deutschland.

Quelle: Pressemitteilung des saarländischen Ministeriums für Gesundheit und Verbraucherschutz

Website der Aktion: www.3×15.lags.de

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben