In einem ausführlichen Interview auf dem Blog “Netzwerk Frauengesundheit” begründet der Photomediziner und Lichtbiologe Dr. Alexander Wunsch seine Auffassung von der Überlegenheit der überlegenen präventiven und therapeutischen Kraft der Sonne und der natürlichen Anpassungen des menschlichen Körpers an die wechselnden “Anforderungen” der Sonnenstrahlen über die “chemischen” Formen z.B. von Sonnenschutz – bei vernünftigem Sonnen im Freien und im Solarium.

Die derzeitige Regulierungswut – ausgelöst von den Angstkampagnen um Sonne und Hautkrebs – kritisiert er als konterproduktiv und im Endeffekt schädlich für die Gesundheit der Bevölkerung.

Alexander Wunsch ist Humanmediziner und Lichttherapeut. Seine Tätigkeitsfelder und Forschungsinteressen sind die Geschichte der Lichtbiologie, Lichtwirkung auf Zellebene sowie die Photoendokrinologie und Anwendung der Photomedizin beim Menschen. Er ist Mitglied der deutschen Lichttechnischen Gesellschaft (LiTG) und Lehrbeauftragter für den Themenbereich “Light and Health” im internationalen Studiengang “Architectural Lighting Design” der Hochschule Wismar.

Quelle: Netzwerk-Frauengesundheit

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben