Ein gesundes Gebiss ohne Parodontitis verhilft zu strahlendem Lachen

Mit dem Sonnenschein-Vitamin hat man gut lachen! Foto: fotolia

Gesunde Zähne und festes Zahnfleisch sind wichtiger Bestandteil einer wünschenswerten Lebensqualität. Vitamin D, das Sonnenschein-Vitamin, hilft bei der Bekämpfung der Perodontitis, eine entzündlichen Erkrankung des Zahnfleischs und des Zahnansatzes mit einer Überreaktion des Immunsystems, die zum Verlust der Zähne führen kann – besonders in der Schwangerschaft, wenn die Gefahr einer Parodontitis ungewöhnlich groß ist.

In einem Versuch mit 51 Teilnehmern in einer Universitäts-Zahnklink in St. Louis, USA, verbesserte sich der Zustand der Parodontitis-Patienten durch die tägliche Zufuhr von gut 1.000 IE Vitamin D und Kalzium über ein Jahr erheblich. Vitamin D ist für seine immunregulierende Wirkung bekannt.

Da diese Erkrankung des Zahnfleischs und der Zähne besonders häufig in der Schwangerschaft vorkommt (bis zu 40 Prozent) und für den Verlauf der Schwangerschaft negative Konsequenzen hat,  untersuchte eine andere Studie an der Universität von North Carolina, USA, die Wirkung des Sonnenschein-Vitamins auf die Parodontitis während dieser kritischen Monate.

118 schwangere Frauen mit Parodontitis wurden verglichen mit einer ebenso großen gesunden Gruppe Schwangerer. In der Tat stellte sich heraus, dass die erkrankten Frauen einen um fast 50 Prozent  niedrigeren Vitamin D-Spiegel aufwiesen als die gesunden Teilnehmerinnen.  Der Vitamin D-Mangel erhöht nach dieser Studie das Risiko an Parodontitis zu erkranken um mehr als das Doppelte.

Quelle: Science Daily

Studien:
N.M. Garcia, et al., One-year Effects of Vitamin D and Calcium Supplementation on Chronic Periodontitis, Journal of Periodontology, vorab online veröffentlicht  September 2010
Kim A. Boggess et al., Vitamin D Status and Periodontal Disease Among Pregnant Women, Journal of Periodontology, vorab online veröffentlicht  September 2010

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben