Milch gegen Knochenbrüche

Milch allein hilft nicht gegen Knochenbrüche

Milch allein schützt nicht vor Stürzen und (Hüft-)Knochenbrüchen.

Milch ist reich an Kalzium und (etwas) Vitamin D. Von Dermatologen mit obsessiver Sonnen-Phobie wird sie daher gern als Alternative zu Sonne und Solarium gepriesen. Aber so gesund das tägliche Glas Milch – oder mehr – auch ist, auf das Risiko von Knochenbrüchen, vor allem den im Alter so gefährlichen Hüftbrüchen,  hat es keinen Einfluss – zumindest bei Frauen nicht!

Ein Forscherteam am Zentrum für Alter und Mobilität der Universität Zürich unter Leitung von Prof. Heike Bischoff-Ferrari war in einer umfassenden Meta-Studie mit insgesamt über 190.000 teilnehmenden Frauen der Frage nachgegangen, ob mit einer Ernährung reich an Milch und Milchprodukten die Gefahr von Knochenbrüchen vor allem bei älteren Frauen vermindert werden könnte – mit enttäuschendem Ergebnis: Ein Zusammenhang von Milchkonsum mit Hüftknochenbrüchen konnte nicht beobachtet werden, gleichgültig wieviel Milch die Frauen täglich zu sich nahmen.

Bei den Männern allerdings, ging das Risiko von Hüftbrüchen mit zunehmendem Milchkonsum leicht (9 Prozent) zurück.

Ernährung allein reicht nicht zur Vorbeugung von Knochenbrüchen

Bestätigt wird dieses Ergebnis der züricher Meta-Studie durch eine sehr viel breiter angelegte Untersuchung , an der  im Rahmen der EPIC (European Prospective Investigation into Cancer and nutrition) Studie mehr als ein Dutzend europäischer Forschungsinstitute der Frage nachgingen, ob durch gezielte Ernährung das Risiko von Hüftbrüchen bei älteren Menschen gesenkt werden könnte.

Auch hier stellte sich heraus, dass die Ernährung mit Milchprodukten die Gefahr von Hüftbrüchen nicht minderte.

In der Studie waren insgesamt über 10.000 Männer und fast 20.000 Frauen aus fünf europäischen Ländern mit einem Durchschnittsalter von 64 Jahren über einen Zeitraum von acht Jahren beobachtet worden.

Einen ganz leicht positiven Einfluss zeigen die Studienergebnisse bei einer Diät mit reichlich Gemüsen und Fisch. Negative Folgen für die Knochengesundheit hatten vor allem die ungesättigten Fette in der Nahrung.

Quelle: PubCrawler

Studien:
H. A. Bischoff-Ferrari et. al., Milk intake and risk of hip fracture in men and women: A meta-analysis of prospective cohort studies, Journal of  Bone and Mineral Research, 14. Okober 2010 (online vorab publiziert)

V. Benetou et al., Diet and hip fractures among elderly Europeans in the EPIC cohort, European Journal of Clinical Nutrition, 13. Oktober 2010 (online vorab publiziert)

Ein Kommentar zu “Die Milch allein macht`s nicht!”

  1. [...] Studien mit ähnlichen Ergebnissen haben wir hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben