Tomatenpaste gegen UV-SchädenTomatenmark schützt die Haut vor Sonnenbrand und UV-Schäden bei übertriebener Besonnung.  Tomaten enthalten viel Lycopin, in Tomatenmark ist diese Konzentration um mehr als das 10fache höher. Dieses Karotinoid wirkt als Antioxydantium gegen die zerstörerischen “Freien Radikalen“, die vor allem durch die UVA-Strahlen in den Hautzellen übermäßig angeregt werden und auch für die vorzeitige Hautalterung mit verantwortlich sind.
Dabei setzt das Tomatenmark mit seiner schützenden Wirkung gleich an mehreren Stellen an.

Wissenschaftler an den Universitäten von Manchester und Newcastle, England, hatten 20 gesunde Frauen im Alter von 21 bis 47 Jahren über einen Zeitraum von 12 Wochen täglich 55 g Tomatenmark in Olivenöl auf Weißbrotscheiben verabreicht. Die Frauen in einer Kontrollgruppe erhielten lediglich Olivenöl.

Es zeigte sich, dass die Frauen in der “Tomatenmark-Gruppe”  deutlich länger den UV-Strahlen ausgesetzt werden konnten, bevor sich eine Hautrötung zeigte. Ausserdem bremste das Lycopin ein Enzym (MMP-1) aus, das bei der Hautalterung eine wichtige Rolle spielt.

Tomatenpaste mit dem hohen Anteil Lycopin schützt sowohl gegen akute (Sonnenbrand, Erythem) als auch gegen längerfristige Hautschäden (Collagene) durch UV-Licht,” so die Zusammenfassung der Forscher. Sie warnen allerdings davor, diese Wirkung zu überschätzen.

Quelle: SpringerMedizin.de

Studie: M. Rizwan et al.,  Tomato paste rich in lycopene protects against cutaneous photodamage in humans in vivo, British Journal of Dermatology, vorab online veröffentlicht 21. Speptember 2010.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben