Mit der Sonne leben Frauen länger

Mit der Sonne leben Frauen länger

Frauen, die sich regelmäßig sonnen, leben länger!

Das ist die knappe Zusammenfassung einer umfassenden schwedischen Studie mit den Daten von 40.000 Teilnehmerinnen im Alter von 25 bis 60 Jahren, die jetzt bei der Jahrestagung der Schwedischen Medizin-Gesellschaft (Swedish Society of Medicine) von Prof. Hakan Olsson, Onkologe an der Universität Lund, vorgestellt wurde.

Vor allem bei Diabetes 2, Thrombosen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verschiedene Krebsarten zeige sich ein der Zusammenhang von Sonnen-Exposition und einem deutlich geringeren Krankheitsrisiko.

Unsere Forschung belegt die weit höhere Überlebensrate von Frauen, die sich aktiv der Sonne aussetzen“, so Prof. Olsson.

Andererseits werde die Furcht vor Hautkrebs durch Sonneneinstrahlung maßlos übertrieben. Vor allem für das gefährliche Melanom seien viele andere Faktoren mitverantwortlich. Die Vorteile der Besonnung seien “bei weitem” größer als die möglichen gesundheitlichen Nachteile.

Die Studie (Melanoma Inquiry of Southern Sweden, MISS) hatte über einen Zeitraum von 11 Jahren in Abständen Informationen über das Sonnen-Verhalten (Natursonne, Solarium, Urlaub etc.) und andere Lebensgewohnheiten der Teilnehmerinnen sowie Gesundheitsdaten abgefragt.

Are active sun exposure habits related to lowering risk of type 2 diabetes mellitus in women

Sonnen-Exposition und Diabetes Mellitus (s. unten)

In einer ersten Veröffentlichung im Rahmen dieser Studie (früheres Posting hier) hatten die schwedischen Forscher den Zusammenhang von Sonnen-Exposition der Frauen und Diabetes 2 untersucht. Danach lag das Diabetes-Risiko der Frauen mit regelmäßigem Aufenthalt an der Sonne um 30 Prozent niedriger als bei der Vergleichsgruppe mit wenig Sonnen-Kontakt (s. Tabelle – Vergrößern per Klick auf die Abb.).

Gleichzeitig bestätigen Prof. W. Grant und andere in den Mayo Clinic Proceedings die Aussagen von Prof. Olsson in Bezug auf Thrombose und Venenerkrankungen.

P.G. Lindqvist , H. Olsson , M.Landin-Olsson, Are active sun exposure habits related to lowering risk of type 2 diabetes mellitus in women, a prospective cohort study?, Diabetes Res Clin Pract. 2010 Oct;90(1):109-14. (PDF kostenlos)

William B. Grant et al., Does vitamin D have a role in reducing the risk of peripheral artery disease? Mayo Clin Proceedings, November 2010;85(11):1057-1061

In einem Interviews fasst Prof. Richard Setlow die Bedeutung des “Sonnenschein-Vitamins” zusammen:

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben