Atemnot

Sonnenschein gegen Atemnot

Wenn die Luft wegbleibt, könnte Vitamin D zur Lösung des Problems beitragen. Mehr als zwei Drittel aller Menschen mit einer schweren chronisch-obstruktiver Atemwegserkrankung (COPD) leiden unter einem akuten Vitamin D-Mangel (<20 ng/ml).

So eine belgische Studie, die in diesen Tagen in dem internationalen Fachmagazin “Thorax” veröffentlicht wurde. 414 Rauchern und ehemalige Raucher im Alter über 50 mit Atemwegserkrankungen in unterschiedlichen Stadien oder ganz ohne Befund würden auf ihren Vitamin d-spiegel getestet.

Während bei den gesunden Rauchern “nur” 31 Prozent einen Vitamin D-Mangel aufwiesen, waren es bei den Kranken in fortgeschrittenen Studien 60 bzw. 77 Prozent. Die Forscher plädieren dafür, den Erkrankten Vitamin D in ausreichender Menge zu verabreichen.

Quelle: ÄrzteZeitung

Studie: W. Janssens, Vitamin D deficiency is highly prevalent in COPD and correlates with variants in the vitamin D-binding gene, Thorax, 2010 ; 65(3):215-20 (online vorab 8.Dezember 2010)

Ein Kommentar zu “Mit dem Sonnenschein-Vitamin besser Luft holen”

  1. [...] bei Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen haben wir verschiedentlich berichtet: hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben