Gemeint ist hier nicht eine Opern-Arie sondern die 15 Kommentare prominenter Vitamin D- und UV-Forscher, die von der US-Behörde Food and Nutrition Board (FNB) als Stellungnahmen zu dem Vitamin D-Gutachten des “Institute of  Medicine (IOM)” angefordert worden waren (wir hatten darüber berichtet). Keines dieser 15 Papiere wurde zusammen mit den Vitamin D-Empfehlungen durch den FNB veröffentlicht.

Nicht die einzige Manipulation rund um die neuen Richtlinien für USA und Kanada, so glaubt das Vitamin D-Council.

Obwohl die Richtwerte für die Vitamin D-Zufuhr in einzelnen Altersgruppen erheblich erhöht wurden gegenüber den seit 13 Jahren gültigen Werten, sei diese Korrektur viel zu niedrig ausgefallen und orientiere sich lediglich am Bedarf für den Knochenstoffwechsel, so das Vitamin D Coucil in einer Presseerklärung.

Dahinter vermuten die Autoren Interessen der Pharmaindustrie und fordern eine Untersuchung der Vorgänge durch das General Accountability Office (GAO), eine regierungsoffizielle Kontrollbehörde, die auch die ordentliche Verwendung  öffentlicher Gelder für Untersuchungen und Gutachten prüft.

Sehr viel schärfer formuliert einer der bekanntesten “Gesundheits-Gurus” in den USA, Dr. Marc Sorensen: “Die IOM-Empfehlungen zu Vitamin D sind eine neuerlicher Tiefpunkt an Ignoranz und Fakten-Unterdrückung” (“The Institute of Medicine recommendations on vitamin D are a new low in ignorance and data suppression”)

Heftiger Widerspruch auch von einigen der weltweit führenden Vitamin D-Forschern (s.u.)

Quelle: The Vitamin D Council

Kritik an IOM-Richtlinien:
Heaney, R.P., Holick M. F., Why the IOM recommendations for vitamin D are deficient J Bone Miner Res., January 4, 2011, DOI: 10.1002/jbmr.328.

Reid, I. R., Avenell, A. Evidence-based policy on dietary calcium and vitamin D, J Bone Miner Res., January 4, 2011. DOI: 10.1002/jbmr.327.

Ein Kommentar zu “Wohin sind sie entschwunden?”

  1. [...] versucht die AAD wie vorher schon das “Institute of Medicine, IOM” (s. hier und hier), sich mit einer interessanten Doppelstrategie aus dieser Zwickmühle zu befreien – mit [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben