Nicht nur gegen die Schweinegrippe: Sonnenschein-Vitamin D tanken! © Erst Rose / PIXELIO

Die Schweinegrippe ist zurück und hat die ersten Todesfälle verursacht. Die mediale Aufregung ist allerdings etwas weit hergeholt, da diese Entwicklung zu dieser Zeit sehr wohl vorhergesagt wurde und – wichtiger – die Zeit der “normalen” Grippewellen ist wieder da – same procedure as every year!

Ein Grund für die saisonalen Grippewellen, ob Schwein oder nicht, ist der “Vitamin D-Winter”! Zu Beginn jeden neuen Jahres sind die Vitamin D-Reserven im Fettgewebe des Körpers bei den meisten Menschen auf ein Minimum zusammengeschrumpft und der “normale” Nachschub durch die Sonnenstrahlen auf der Haut bleibt aus.

Die UVB-Strahlen der Sonne erreichen in dieser Zeit die Erde nicht mehr in einer Stärke, die für die “Produktion” des Sonnenschein-Vitamin D im Körper notwendig wäre. Viele Menschen haben darüber hinaus im Frühling, Sommer und Frühherbst viel zu wenig Zeit and der Sonne verbracht, um die notwendigen Reserven für den Winter anzulegen -  weil es ihre Arbeit oder ihre Freizeitgestaltung nicht erlaubte oder weil sie den völlig übertriebenen Warnungen der Dermatologen und der wenig informierten Medien vertraut und die Sonne gemieden hatten.

Der Vitamin D-Mangel-Epidemie – bis zu 80 Prozent der Deutschen sind in dieser Zeit “unterversorgt” -  folgt Jahr für Jahr die Grippe-Epidemie auf dem Fuss. In diesem Jahr auch wieder die “Schweine-Grippe”, H1N1. Dass an diesen “üblichen” Grippewellen jährlich allein in Deutschland einige tausend Menschen sterben, ist kaum bekannt.

Der Zusammenhang von saisonaler Grippe-Epidemie mit dem zu niedrigen Serum-Spiegel im Blut während des “Vitamin D-Winters” ist wissenschaftlich gut belegt (in diesem Blog hier, hier , hier, hier, hier und hier). Schon vor mehr als einem Jahr hatten kanadische und US-Wissenschaftler und Gesundheitsbehörden für eine flächendeckende Vitamin D-Supplementierung als Ersatz für, oder zusätzlich zu einer Grippe-Impfung empfohlen.

Die Empfehlungen der WHO für eine flächendeckende Impfung gegen die zur “Pandemie” aufgebauschte “Schweinegrippe” war als Verbeugung vor der Pharma-Lobby harsch kritisiert worden. Zu einer Empfehlung für die Auffüllung der Vitamin D-Reserven als Vorbeugung gegen die Schweingrippe hatte sich die Weltgesundheitsorganisation dagegen nicht hinreissen lassen.

Dabei liesse sich mehr als die Hälfte aller Grippe-Erkrankungen im “Vitamin D-Winter” und tausende von Todesfällen mit geringem Aufwand verhindern! Neben gesunder Ernährung (Vitamin D kommt vor allem in fettem Fisch, Milchprodukten, Eiern und Pilzen vor) und Bewegung, vor allem durch Nahrungsergänzung (Vitamin D-Pillen – Achtung! vorher den Vitamin D-Spiegel im Blut bestimmen lassen!) und/oder durch den wöchentlichen Besuch im Qualitäts-Sonnenstudio mit kompetenter Beratung. Für bestimmte “Problemgruppe” wie Schwangere, Alte oder Menschen mit mehrfachen Vorerkrankungen ist die Grippe-Impfung darüber hinaus zu empfehlen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben