Alkohol-Missbrauch führt über eine längere Zeit zur Leber-Zirrhose, eine Zerstörung und Veränderung des Lebergewebes. Die Leber kann ihre lebenswichtige Funktionen im Körper nicht mehr ausüben.

Für viele Lebererkrankungen ist in den vergangenen Jahren bereits die Bedeutung des Vitamin D, des Sonnenschein-Vitamins, nachgewiesen. Jetzt führt eine dänische Studie diesen Nachweis auch für die alkoholbedingte Leberzirrhose. Mehr noch: Vitamin D-Mangel ist bei alkoholischer Leber-Zirrhose noch deutlicher ausgeprägt als bei anderen Lebererkrankungen.

Die Autoren raten zu systematischer Erhebung der Vitamin D-Werte bei Patienten mit beginnender Leber-Zirrhose und zur Behebung des Vitamin D-Mangels.

Quelle: Science Daily

Studie: Malham et al., Vitamin D deficiency in cirrhosis relates to liver dysfunction rather than aetiology, World Journal of Gastroenterology, 2011; 17 (7): 922

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben