Foto: iStockphoto

Ein Vitamin D-Mangel auch bei ansonsten gesunden Menschen führt zu einer Versteifung der Blutgefäße und zu Problemen der Gefäße bei der Reaktion auf unterschiedliche Leistungs-Anforderungen. Das erklärt auch den seit langem bekannten Zusammenhang von Vitamin D-Mangel und Bluthochdruck sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Mit der Rückkehr zu einer ausreichenden Vitamin D-Versorgung, bildet sich diese Versteifung im Laufe der Zeit wieder zurück.

Forscher am Emory/Georgia Tech Predictive Health Institute, USA, hatten bei 554 gesunden Teilnehmern, im Durchschnitt 47 Jahre alt, den Vitamin D-Spiegel im Blut gemessen. Die Reaktionsfähigkeit der Blutgefäße wurden durch einen einfachen Test ermittelt: Die Durchblutung im Arm der Probanden wurde durch eine Manschette unterbrochen und die Ausdehnung und die “Reaktionsgeschwindigkeit” der Gefäße mit Ultraschall gemessen, nachdem die Manschette wieder gelockert war. Auch an anderen Stellen wurde der Widerstand der Arterien gegen den Blutdruck ermittelt.

47 Prozent der Teilnehmer wiesen ein Vitamin D-Defizit oder einen Vitamin D Mangel (<30 ng/ml) auf. Auch nach Berücksichtigung wichtiger anderer Einflussfaktoren wie Alter, Gewicht oder Cholsterinspiegel erhöhte sich die Versteifung der Blutgefäße und der Blutdruck mit steigendem Vitamin D-Mangel.

Unsere Untersuchungen zeigen, dass Menschen mit einem Vitamin D-Defizit ähnliche Probleme mit den Blutgefäßen haben wie Menschen mit Diabetes oder Bluthochdruck, ” so der Leiter der Forschungsgruppe, Prof. Ibbar Al Mheid, die diese Ergebnisse beim Jahreskongress des American College of Cardiology in diesen Tagen vorstellte.

Das Vitamin D, so vermuten die Wissenschaftler, stärkt die Zellen, die die Innenwände der Blutgefäße “auskleiden” und verringert das Angiotensin, ein Hormon, das den Blutdruck und entzündliche Prozesse reguliert.

Bei einem Teil der Probanden bildeten sich die Symptome – Verhärtung der Arterienwände – zurück, nachdem sie ihren Vitamin D-Mangel durch vermehrten Aufenthalt an der Sonne oder Ernährungsumstellung ausgeglichen hatten.

Quelle: Science Daily

Studie: Mheid et al., Vitamin D Status is Associated with Arterial Stiffness and Vascular Dysfunction in Healthy Humans, Journal of the American College of Cardiology, 2011; 57:E2049

3 Kommentare zu “Sonnenschein-Vitamin hält Blutgefäße in Form”

  1. [...] die weißen Stangen noch bevor sie die Erdoberfläche durchstoßen, da sie sich sonst durch das Sonnenlicht sofort verfärben würden. Bei einer Länge von etwa 20 cm wird der weiße Spargel unter der Erde [...]

  2. [...] Eine jetzt beim Kongress Experimental Biology 2011 der American Physiological Society vorgestellte klinische Studie zeigt die Wirksamkeit einer verbesserten Vitamin D-Versorgung für die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen für übergewichtige Afro-Amerikaner. Vor allem die Wirkung des “Sonnenschein-Vitamins” auf die Zellen, die das Innere der Blutgefäße “auskleiden” und für die Flexibilität der Gefäße verantwortlich sind, stehen dabei im Mittelpunkt. (Über eine andere Studie zu diesem Thema haben wir kürzlich berichtet). [...]

  3. [...] über diese Studien finden Sie hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben