Sonnenschein-Vitamin gegen Makuladegneration © Frank Täubel - Fotolia.com

Sonnenschein-Vitamin gegen Makuladegneration © Frank Täubel - Fotolia.com

Wie so viele “Volkskrankheiten” ist auch die Makuladegeneration eine Alterserkrankung – eine unheilbare Augenkrankheit, die schliesslich zum Erblinden führt – und betrifft zumeist Menschen jenseits der 50 Jahre. Und wie bei anderen Alterserkrankungen, Osteoporose ist ein typisches Beispiel, machen sich die meisten Menschen erst dann Gedanken darüber, wenn die Krankheit ausgebrochen ist und spürbar wird.
Fast zehn Prozent der Menschen über 40 Jahren leiden an dieser schleichenden Krankheit.

Wie die Osteoporose aber könnte auch die Makuladegeneration in vielen Fällen vermeidbar sein durch vorbeudgende Maßnahmen. Darunter die ausreichende Versorgung mit dem lebenswichtigen Vitamin D, wie jetzt eine Untersuchung im Rahmen der umfassenden Health Initiative Observational Studie endeckte.

Das Risiko, dass diese allmählichen Zerstörung der Netzhaut beginnt, ist bei Frauen unter 75 Jahren um fast 60 Prozent geringer, je mehr Vitamin D sie  über die Ernährung, Nahrungsergänzung oder den Aufenthalt an der Sonne zu sich nehmen.

Dies  ist bereits die zweite Studie, die den Zusammenhang von altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) und Vitamin D-Versorgung bestätigt. Unsere Daten stützen frühere Beobachtungen, dass Vitamin D gegen die Entwicklung einer AMD schützen könnte,” so die Zusammenfassung der Studien-Autoren.

Ergänzung: Zwillingsstudie belegt den Einfluss von Vitamin D-reicher Ernährung

Eine Studie an der Tufts University, New York, untersuchte das unterschiedliche Auftreten der Makuladegeneration bei eineiigen Zwillingen. Unter anderen Einflussfaktoren, die das spätere Auftreten der Augenkrankheit bei einem Zwilling im Vergleich zum anderen erklärte, war der Unterschied in der Aufnahme von Vitamin D durch die Ernährung, vor allem fettem Fisch.

Quelle: Science Daily

Studien:
Amy E. Millen et al., Vitamin D Status and Early Age-Related Macular Degeneration in Postmenopausal Women, Archives of Ophthalmology, 2011; 129 (4): 481-489

Johanna M. Seddonet et al., Smoking, Dietary Betaine, Methionine, and Vitamin D in Monozygotic Twins with Discordant Macular Degeneration: Epigenetic Implications, Ophthalmology 118/7, July 2011, 1386-1394

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben