Vitamin D-verstärkte Milch

Angereichert

Auf eine Empfehlung der dänischen Regierung und der Danish Veterinary and Food Administration (DVFA) haben jetzt mehrere Molkereien in Dänemark begonnen, die Milch mit Vitamin D anzureichern, eine Praxis, die es in USA seit langem gibt.

Ausgangspunkt der Empfehlung war der Vitamin D-Mangel in weiten Teilen der dänischen Bevölkerung, vor allem auch der Kinder und Jugendlichen, und die wachsende Zahl wissenschaftlicher Studien zu den Gesundheitswirkungen des “Sonnenschein-Vitamins”. Wie in anderen Industrieländern hat sich der Vitamin D-Status der Dänen in den letzten Jahrzehnten ständig verschlechtert.

Ausgangspunkt der Empfehlung war der Vitamin D-Mangel in weiten Teilen der dänischen Bevölkerung, vor allem auch der Kinder und Jugendlichen, und die wachsende Zahl wissenschaftlicher Studien zu den Gesundheitswirkungen des “Sonnenschein-Vitamins”. Wie in anderen Industrieländern hat sich der Vitamin D-Status der Dänen in den letzten Jahrzehnten ständig verschlechtert.

Die Empfehlung soll die Gesundheit großer Teile der Bevölkerung schützen, die nur selten aur natürlichem Wege (UB-Strahlen der Sonne) ausreichend mit Vitamin D versorgt werden.” So ein Sprecher der DVFA. “Die Anreicherung…wird eine positive Wirkung für die Gruppen in der Bevölkerung haben, die den offiziellen Empfehlungen für gesunde Ernährung und ausreichend Sonnenlicht …nicht befolgen.

Selbst die EU, vor allem die als sehr vorsichtig und restriktiv bekannte European Food Safety Authority (EFSA), hat in jüngster Zeit neue Empfehlungen und Richtlinien zu Vitamin D herausgegeben.

Dennoch sind sich die Experten einig, dass die offiziellen Richtlinien zur täglich notwendigen Versorgung mit dem Sonnenschein-Vitamin nach wie vor völlig unzureichend sind. In Deutschland überarbeitet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DEG) ihre Grenzwerte, die derzeit noch bei 200 IE (Internationale Einheiten) liegen. Experten-Empfehlungen bewegen sich derzeit dagegen bei 600 – 2.000 IE, mehr bei sogenannten Problemgruppen.

Quelle: Nutra Ingredients

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben