Vitamin D und Herzversagen

Sonne(nschein-Vitamin) hilft Herzkrankheit überleben

Menschen mit einem Mangel an Vitamin D, dem Sonnenschein-Vitamin oder besser: Sonnen-Hormon, laufen Gefahr, eher an einem Herzversagen (oder aber auch aus beliebigem anderen Grund) zu sterben als Menschen mit ausreichender Vitamin D-Versorgung.

Verkürzt gesagt: Wer sonnt lebt länger!

Nachdem wir vor Kurzem erst über eine Studie mit diesem Fazit berichtet hatten,  erscheint jetzt eine Arbeit mit gleichem Ergebnis in der internationalen Fachzeitschrift European Journal of Heart Failure. Forscher dreier dänischer Universitätskliniken hatten 148 Patienten mit Herzversage über einen Zeitraum von 3,5 Jahren beobachtet und den Vitamin D-Status erhoben.

43 Prozent der Patienten litten zu Beginn der Behandlung an einem akuten Vitamin D-Mangel (<20 ng/ml bzw <50 nmol/L).  Das Risiko dieser Patienten, an der Herzkrankheit zu sterben lag etwa dopplet so hoch wie das Risiko der ausreichend mit Vitamin D versorgten Patienten. Auch die Gefahr, an anderen Ursachen zu sterben, war bei den Patienten mit Vitamin D-Mangel entsprechend höher. Das galt auch dann, wenn die wichtigsten anderen Risikofaktoren ausgeschlossen wurden.

Quelle: HighWire

Studie: Louise Lind Schierbeck et al., Parathyroid hormone and vitamin D—markers for cardiovascular and all cause mortality in heart failure, European Journal of Heart Failure (2011) 13 (6): 626-32

Ein Kommentar zu “Noch einmal: Sonnenschein-Vitamin gegen Herzversagen”

  1. [...] über diese Studien finden Sie hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben