Das Vorkommen von Brustkrebs könnte halbiert werden, wenn Frauen einen Vitamin D-Spiegel im Blut von 47 ng/ml erreichten.

Das ist eine der Aussagen aus einer Übersichtsstudie zu Sonne, Vitamin D und Brustkrebs an der University of California San Diego, USA. Die Forscher hatten die Daten auf elf (11) internationalen Studien analysiert und einen gemeinsamen Risikofaktor  für Frauen mit niedrigem gegenüber Frauen mit hohem Serumspiegel errechnet.

Danach verringern Frauen mit Werten im obersten Fünftel der Teilnehmerinnen ihr Brustkrebsrisiko um knapp 40 Prozent gegenüber den Frauen im untersten Fünftel.

Erst kürzlich hatten wir über eine aktuelle Studie berichtet, die zu ähnlichen Ergebnissen bei der Untersuchung über den Zusammenhang der Sonne-Exposition und der Entstehung von Brustkrebs.

Quelle: PubCrawler

Studie: Sharif B. Mohr et al, Serum 25-Hydroxyvitamin D and Prevention of Breast Cancer: Pooled Analysis,
Anticancer Research, September 2011. vol. 31 no. 9 2939-2948

 

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben