Archiv für die Kategorie 'Forschung'

Ein niedriger Vitamin D- und ein hoher Parathormon-Spiegel (PTH, Produkt der Nebenschilddrüse) verdoppeln die Wahrscheinlichkeit, einen “plötzlichen Herztod” zu erleiden. Den ganzen Beitrag lesen »

Sonne für`s Herz

Neues zu Herz und Sonnenschein-Vitamin vom AHA-Kongress

Nach einem schweren Herzanfall leben Patienten wesentlich länger bei guter Versorgung mit dem Sonnenschein-Vitamin D.

Frauen erleiden doppelt so häufig einen Herzinfarkt oder werden ansonsten herzkrank, wenn ihre Vitamin D-Werte zu niedrig liegen.

Überdosierung bei Einnahme von Vitamin D-Präparaten kann zu Herzflimmern führen. Bei Vitamin D-Bildung durch Sonne oder Solarium passiert das allerdings nicht.

Diese Ergebnisse dreier Studien wurden in diesen Tagen beim Jahreskongress der American Heart Association in Orlando, Florida, vorgetragen. Den ganzen Beitrag lesen »

Paranoia, Halluzinationen und psychotische Schübe kommen bei Jugendlichen mit einem Vitamin D-Mangel vier Mal häufiger vor als bei Jugendlichen mit einem normalen Vitamin D-Spiegel im Blut. So das Ergebnis einer Studie mit jugendlichen Patienten, die im Nationwide Children’s Hospital in Columbus, Ohio, USA, wegen psychischer Störungen behandelt wurden.

Diese Ergebnisse wurden jetzt bei der Jahrestagung der American Academy of Child and Adolescent Psychiatry vorgestellt.

Dass Vitamin D Gehirnfunktionen und Psyche beeinflusst, ist seit langem bekannt. Vitamin D aktiviert Rezeptoren an Hirnzellen in Bereichen, die für die Verhaltenssteuerung verantwortlich sind, stärkt die körpereigenen Signalstoffe (Neurotrophine), die die Verbindung zwischen den einzelnen Nervenzellen des Gehirns herstellen  und schützen die Blutgefäße des Gehirns vor überschiessenden Immunreaktionen.

Quelle: Fox News

Optimale Vitamin D-Werte gut für Herz und Kreislauf

Viel Sonnenschein-Vitamin - Herz was willst Du mehr! Foto: iStockphoto

Selten ist eine so große Zahl an Studien-Teilnehmern über eine so lange Zeit auf den Zusammenhang von Vitamin D-Versorgung und Gesundheit, insbesondere Herzgesundheit, beobachtet worden.
Das Ergebnis: Wer sonnt oder über Nahrungsergänzung seinen Vitamin D-Spiegel optimiert, lebt deutlich länger und leidet seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Arterienversteifung oder Diabetes 2. Den ganzen Beitrag lesen »

Eincremen schützt nicht vor Sonnenbrand

Eincremen schützt nicht unbedingt vor Sonnenbrand - im Gegenteil.

Wer sich regelmäßig mit Sonnencreme vor einem Sonnenbrand schützt, sitzt möglicherweise einer Illusion auf. Eine repräsentative US-Studie zeigt, dass der “Normal-Nutzer” von Sonnenschutzmitteln nicht weniger sondern eher mehr Sonnenbrände pro Jahr erleidet als der typische “Sonnencreme-Muffel”. Als “Entschädigung” die Erkenntnis, dass bei dieser Art der Sonnencreme-Anwendung auch nicht viel an Vitamin D-Bildung über die Sonnenbestrahlung der Haut verloren geht. Den ganzen Beitrag lesen »

Die UV-Strahlen der Sonne und der Sonnenbank haben positive wie negative Auswirkungen. Das ist eine Plattitüde, weil sie im Prinzip für jedes gesundheitswirksame Phänomen gilt. Dermatologen und Krebsorganisationen erinnern uns täglich an die “bösen” Seiten der Sonne. Und damit wir`s auch kapieren, wird gelegentlich der Wahrheit ein wenig auf die Sprünge geholfen mit statistischen Manipulationen und dem schlichten Auslassen von Fakten und Daten.

Jetzt versucht eine norwegischen Forschergruppe unter Leitung des bekannten Biophysikers und Photobiologen, Prof. Johan Moan, eine ehrliche Bilanz der “guten” und der “bösen” Seiten der Sonnen-, insbesondere der UV-Strahlen, für die menschliche Gesundheit zu ziehen.  In einer Auswertung bisheriger Forschungsergebnisse kommen die Wissenschaftler zu einem eindeutigen Ergebnis: Die positiven Wirkungen der UV-Strahlen übersteigen die negativen Wirkungen um ein Vielfaches. Den ganzen Beitrag lesen »

Kreuzbandriss heilt schneller mit Sonnenschein-Vitamin

Gute Besserung vom Sonnenschein-Vitamin - Foto: iStockphoto

Der 1. FC Köln verlor nicht nur die Partie gegen den BVB mit 0:5 sondern auch seinen Jungstar Adil Chihi mit einem Kreuzbandriss. Operation und sechs Monate Pause drohen!

Paolo Guerrero, Stürmerstar beim Hamburger SV, fiel nach seinem Kreubandriss vor einigen Monaten in eine tiefe Depression, wie die Sportpresse in diesen Tagen meldet.

Für einen Sportler ist die Diagnose Kreuzbandriss eine Katastrophe. Daran ändert zwar eine Studie von der University of Salt Lake City, USA, zunächst einmal nichts. Sie enthält aber eine tröstliche Botschaft:
Bei einer optimalen Versorgung mit dem Sonnenschein-Vitamin D geht die Heilung nach der Operation mit weniger Komplikationen und deutlich schneller voran. Den ganzen Beitrag lesen »

Knochenweiche bei KindernWer macht sich in jungen Jahren schon Gedanken über seine Knochen? Oder wer denkt bei Babies nach oder gar vor der Geburt an “Knochenweiche”? Damit kann man sich ja immer noch im Alter beschäftigen, wenn es akut wird!

Ein doppelter Irrtum! Denn zum einen wird in den frühen Jahren die Substanz aufgebaut, von der die Knochen in den mittleren Jahren und im Alter “zehren”. Zum anderen aber tritt zunehmend eine Knochenschwäche,  Osteopenie genannt, schon bei Neugeborenen und kleinen Kindern auf. Osteopenie kann in eine Osteoporose übergehen.  Den ganzen Beitrag lesen »

Dickes Kind

Übergewichtige Kinder und Jugendliche brauchen die doppelte Dosis Vitamin D

Bei schlanken Jugendlichen reichen schon 100 IE (Internationale Einheiten) Vitamin D, entsprechend einem weniger als eine Minuten dauernden Aufenthalt an der Sommersonne oder einem kleinen Heringsfilet, um ihren Vitamin D-Spiegel im Blut um ein Nanogramm pro Milliliter (1 ng/ml) zu erhöhen. Dicke Kinder brauchen dafür die doppelte Dosis. Der “ideale” Vitamin D-Wert wird von von Experten bei >30 ng/ml angesiedelt. Den ganzen Beitrag lesen »

Biorhythmus

Sonnenschutz nach Biorhythmus Foto: fotolia

Die UV-Strahlen der Sonne können die DNA in den Hautzellen schädigen. Ein natürliches Reparatur-Sytem beseitigt normalerweise diese Schäden oder vernichtet die beschädigten Zellen – sofern es nicht ständig überfordert wird, etwa durch wiederholte Sonnenbrände.

Dass dieses Reparatursystem aber auch unterschiedlich gut funktioniert je nach Tageszeit und Biorhythmus haben erst jetzt Wissenschaftler an der North Carolina University, USA, entdeckt – zunächst einmal an Mausmodellen. Den ganzen Beitrag lesen »

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »