Archiv für die Kategorie 'sonnenlicht'

Sonnenlicht und Regenwald

Foto: Dieter/pixelio

Die ungeheure Vielfalt der Pflanzen und vor allem der Bäume im tropischen Regenwald wurde bisher immer vor allem dem – wie der Name schon sagt – reichlichen Regen zugeschrieben. Jetzt fanden Forscher heraus: Nicht der Regen sondern die Sonne sorgt für die Menge der Baum-Arten, die für die tropischen Urwälder so typisch ist.

Auf wenigen Hektar Wald wachsen dort hunderte von Baum-Arten. Die Verfügbarkeit von Wasser und vor allem Sonnenlicht bestimmt dann, welcher Baum sich in welcher Nische entwickeln kann. Den ganzen Beitrag lesen »

Bei dunklerer Haut raicht die Sonne oft nicht für die Vitamin D-Synthese

Selbst die Sommersonne "produziert" nicht immer genügend Sonnenschein-Vitamin - vor allem bei Menschen mit stärkerer Pigmentierung - foto: iStockphoto

Die von manchen Dermatologen und vielen Medien unermüdlich wiederholte Aussage: “Gesicht und Hände für 10 Minuten an die Sonne reicht aus für die optimale Vitamin D-Versorgung” war immer schon albern und unverantwortlich, wenn das dann auch noch für den Winter oder die Stunden außerhalb der Mittagszeit behauptet wurde.

Eine experimentelle Studie weist jetzt sogar nach, dass bei manchen Bevölkerungsgruppen, vor allem bei Menschen mit dunklerer Hautpigmentierung, selbst die Sommersonne nicht ausreicht, die Vitamin D-Speicher zu füllen. Den ganzen Beitrag lesen »

Bräune der natürliche Sonnenschutz

Bräune, der "Sonnenschirm der Natur", schützt besser als Sonnencremes vor DNA-Schäden durch "Freie Radikale". Foto: iStockphoto

Mit einigen weit verbreiteten Ansichten räumt eine aktuelle Studie auf, die den Zusammenhang zwischen Besonnung (UV-Strahlen), Pigmentierung und Zellschädigung (oxidativem Stress) an 127 jüngeren Teilnehmern und im Labor an haarlosen Mäusen mit normaler und starker Pigmentierung untersuchte.

Erste Überraschung: Nur die Intensität der Sonnenstrahlen, nicht aber die Dauer oder die Art der besonnten Hautfläche erhöhte die Anzeichen (Marker: 8-oxo-dG) für DNA-Schädigungen durch “Freie Radikale” beim Aufenthalt an der Sonne.

Zweite Überraschung: Die Bräunung der Haut – aber nicht der Gebrauch von Sonnencremes -  schützte die Haut vor den Schäden durch oxidativen Stress (“Freie Radikale”) bei den menschlichen Teilnehmern. Bei den Labormäusen traten diese Schäden nur auf bei den wenig pigmentierten Mäusen, nicht aber bei den Mäusen mit starker Bräunung. Den ganzen Beitrag lesen »

Sonne ist gut für die Gesundheit. Aber die Sonne ist auch mitverantwortlich für Hautkrebs, insbesondere für den weniger gefährlichen “weissen” Hautkrebs.

Dänische Wissenschaftler haben jetzt eine interessante Rechnung aufgemacht und das Ergebnis beim diesjährigen Kongress der European Artheriosclerosis Society in Göteborg vorgetragen:

Menschen mit einem “weissen” Hautkrebs, und damit vermutlich einem längerem und intensiverem Aufenthalt an der Sonne,

  • erleiden wesentlich seltener einen Herzinfarkt (34 Prozent),
  • brechen sich um ein Drittel seltener den Hüftknochen und
  • haben insgesamt eine um fast die Hälfte niedrigere Sterberate! Den ganzen Beitrag lesen »
Sonnenscheihn-Vitamin gegen Brustkrebs

Sonne schützt vor Brustkrebs

Häufigere Aufenthalte an der Sonne verringern in allen Altersstufen das Risiko einer Brustkrebserkrankung.

Der Zusammenhang von Vitamin D, dem Sonnenschein-Vitamin, und der Vorbeugung von Brustkrebs ist in den vergangenen Jahren in etlichen Studien belegt worden. (Wir haben hierhier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier darüber brichtet). Oft ging es dabei um den Vitamin D-Status durch Ernährung oder Mahrungsergänzung. Die Forscher um Prof. Laura N. Anderson an der Universität von Toronto aber fragten in ihrer Studie ausschließlich nach Vitamin D aus einer Quelle, dem Sonnenschein. Den ganzen Beitrag lesen »

Jede Jahreszeit hat ihre Überraschungen - der nass-kalte November ganz besonders

Babies, die im November geboren werden, leben länger. Dieses Ergebnis einer Studie der Universität Greifswald ist auf den ersten Blick verblüffend. Die deutsche Presse zeigte sich denn auch angemessen beeindruckt.

Auf den zweiten Blick aber zeigt sich, dass diese Erkenntnis keineswegs neu ist. Den ganzen Beitrag lesen »

Rachitische Kinderbeine im Röntgenbild

Rachitis kehrt zurück. Foto: Science Photo

Seit 80 Jahren war die Rachitis in Westeuropa praktisch ausgestorben.  Jetzt scheint die “Knochenweiche” zurück zu kommen. Der Grund: Sinnlos übertriebene Warnungen vor den UV-Strahlen der Sonne und der Sonnenbank, finanzstarke Werbung für immer höher dosierten Sonnenschutz und veränderte Freizeitgewohnheiten der Kinder.

In langjährigen Beobachtungsstudien an der University of Southampton, England, stellte der Orthopäde Prof. Nicholas Clarke, und sein Kollege, der Pädiater und Endokrinologe Dr. Justin Davies, eine Knochenschwäche fest bei erschreckenden 20 Prozent der untersuchten Kinder. Prof. Clarke bezeichnete die Entwicklung als “erstaunlich”, da die Rachitis jetzt nicht mehr nur in den nördlichen Landesteilen auftrete. Den ganzen Beitrag lesen »

Sonniger Knast

Mehr Licht! Im Knast

Mehr Licht! Foto: Silke Kaiser/pixelio

Das berühmt-berüchtigte,  240 Jahre alte Moskauer Gefängnis Butyrka steht seit Jahren in der internationalen Kritik wegen seiner brutalen Haftbedingungen. Jetzt hat die Regierung imagefördernd eingegriffen und befohlen: Mehr Sonne für Insassen!

Zumindest für die Untersuchungshäflinge steht jetzt eine Reihe von Sonnenbänken zur Verfügung.

Es gibt nicht genügend Sonnenlicht in der Butyrka,” so  Sergei Tsygankow, Sprecher der Gefängnisverwaltung. “Daher brauchen wir UV-Bestrahlung in der Untersuchungshaft!

Die Sonnenbänke stehen allen 1.700 Häftlingen zur Verfügung – wenn die sich das leisten können. Der Preis pro Besonnung liegt bei 10 Rubel (25 Cent) pro Minute.

Damit machen sich die russischen Behörden Erkenntnisse aus anderen europäischen Gefängnissen zunutze, in denen sich das Solarium als Instrument zur Aggressionsdämpfung und Stimmungsaufhellung bewährt hat. Wer sonnt bleibt friedlich! (Bericht aus Schottland hier)

Quelle: Bloomberg

Häufiger und regelmäßiger Aufenthalte an der Sonne und eine Vitamin D-reiche Diät verringern das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, um 32 bis 43 Prozent!

Entscheidend dabei ist die richtige und ausreichende Dosis an UVB-Strahlen. Ernährung – insbesondere Fisch, aber auch Milchprodukte, Eier und bestimmte Öle -  oder Nahrungsergänzung können  die Wirkung der Sonne unterstützen, allein dagegen haben sie kaum Einfluss auf Entstehung und Verlauf der Krebserkrankung. Den ganzen Beitrag lesen »

Mann und Frau in der Sonne - Kornfeld

Mittagssonne geniessen! Foto:Fotolia

Die Mittagssonne war mega-out! Jetzt ist sie wieder voll im Trend!

Mehr als 30 Jahre lang gehörte die Warnung vor der Mittagssonne, vor allem im Sommer, zum Mantra der Ratgeber-Redaktionen in sämtlichen Medien und natürlich bei den “Souffleuren” aus der “Anti-Sonne-und-Solarien”-Kamarilla mit ihren Sonnen-Angst-Kampagnen. 30 Jahre lang hat der falsche Rat:
“Meide die Mittagssonne um jeden Preis!
einen vernünftigen und gesundheitsfördenden Umgang mit der Sonne, mit ihren UV-Strahlen und mit der Vitamin D-Versorgung verhindert.

Jetzt wendet sich der Trend! Gesundheitsorganisationen und offizielle Stellen revidieren ihre Aussagen und Empfehlungen – und die Medien werden, wie immer, in einigem Abstand folgen. Der neue Rat:
“Nutze die Mittagssonne, mit Verstand!” Den ganzen Beitrag lesen »

Nächste Einträge »