Archiv für das Tag 'Vitamin D-Winter'

Der Sonnenmangel im nördlichen Winter kann tödlich sein. So formuliert eine Pressemeldung des schwedischen Sahlgrenska Academy zur Veröffentlichung eine großen Langzeitstudie über mehr als acht Jahre mit 2.800 schwedischen Männern. Danach verdoppelt der Vitamin D-Mangel, vor allem im schwedischen Winter, das Risiko an einer beliebigen Krankheit zu sterben.

Mit dieser Studie “ist uns wieder einmal deutlich vor Augen geführt worden, wie wichtig die Sonne ist,” kommentiert Dr. Helena Johansson, die Leiterin des Forscherteams.

Der Unterschied zwischen den Vitamin D-Werten am Ende des Sommers (September) und dem Ende des Vitamin D-Winters in Schweden (Mai) war bei allen Teilnehmern gewaltig. Tatsächlich ist die Sonne in Schweden nur sechs Monate lang in der Lage, ausreichend “Sonnenschein-Vitamin” über die Haut zu bilden.

Wir haben nur Todesfälle an sich betrachtet, nicht einzelne Gründe für den Tod. Daher ist es schwierig, über die Gründe im einzelnen zu spekulieren,” so Johansson. Auch auf die Übertragbarkeit der Studienergebnisse auf Frauen wollte sich die Wissenschaftlerin nicht festlegen. Auch die Frage, ob eine allgemeine Erhöhung der Vitamin D-Versorgung tatsächlich die Sterberate, und in welchem Maße, absenken könnte, müsste erst noch in klinischen Studien untermauert werden.

Quelle: The Local

Augenrände im Vitamin D-WinterSchon der Blick in den Spiegel lässt Böses ahnen. Je weiter der Winter fortschreitet und die Haut immer blasser erscheinen lässt, desto deutlicher zeigen sich die Spuren von Alter und Ermüdung im Gesicht, vor allem  rund um die Augen.

Jetzt haben wir aktuell auch den wissenschaftlichen Beweis, dass dieser Eindruck nicht täuscht. Eine Studie der New Yorker AMA Laboratories im Auftrag der Kosmetik-Firma Adonia Organics folgte 5.000 Frauen im Alter zwischen 27 und 60m Jahren durch das Jahr und kommt zu dem Ergebnis:
Im Winter “altern” Frauen um genau vier (4)  Jahre und acht (8) Monate
in der Wahrnehmung ihrer Mitmenschen.  82 Prozent der Frauen hatten im Winter deutlich sichtbare dunkle Ränder um die Augen und erkennbare Tränensäcke. Im Sommer waren das nur 38 Prozent. Den ganzen Beitrag lesen »

Leistungssport in der Halle

Leistungssport ohne Sonne - Foto: Fotolia

Besonders Leistungssportler in Sportarten, die in der Halle unter künstlichem Licht ausgeübt werden, leiden vor allem am Ende des “Vitamin D-Winters” unter akutem Vitamin D-Mangel.  Das kann ihre Leistungsfähigkeit erheblich  beeinträchtigen.

Zu diesem Schluss kommt eine spanische Studie von der Universität Barcelona bei der Untersuchung von 21 spanischen Profi-Basketballern in Barcelona.  Deren Vitamin D-Werte waren am Anfang und Ende der Winterperioden 2008/09 und 2009/10 gemessen und ihre Ernährungsgewohnheiten per Fragebogen erhoben worden. Den ganzen Beitrag lesen »

UV-Bestrahlung für Vitamin D

Im "Vitamin D-Winter" kann die Sonnenbank den Vitamin D-Bedarf decken.

Die UVB-Strahlen der Sonne oder der Sonnenbank erzeugen ausreichend Vitamin D über die Haut, lange bevor es auch nur zu einer Hautrötung kommt. Soviel ist bekannt. Genaue Messungen aber, welche Dosis an UV-Strahlen wieviel “Sonnenschein-Vitamin” entstehen lässt, gibt es bisher kaum. Den ganzen Beitrag lesen »

Mozart

Blass - das Gesicht, nicht die Musik

Was auf den ersten Blick wie ein dummer Scherz erscheint, gibt beim zweiten Blick dann doch zu denken! Der Frage haben sich nämlich zwei internationale Top-Wissenschaftler angenommen und sind zu – sehr verkürzt gesagt – genau diesem Ergebnis gekommen: Mozart litt allem Anschein nach unter einem aktuen Vitamin D-Mangel. Den ganzen Beitrag lesen »

Im Winter, wenn die Sonnenstrahlen in nördlichen Ländern selbst zur Mittagszeit so schräg einfallen, dass die UVB-Strahlen kaum die Erde erreichen, steigen die Fälle von Eklampsie, einer typischen, gefährlichen Schwangerschafts- und Geburts-Komplikation, auf das Doppelte an.

Ärzte am berühmten Karolinska Institut in Schweden analysierten die Daten von 482,759 Erstgeburten von schwedischen Frauen über einen Zeitraum von fünf Jahren. Dabei stellten Sie fest, dass Komplikationen im letzten Drittel der Schwangerschaft und bei der Geburt in den dunklen Monaten des Jahres fast zwei Mal so häufig auftraten wie in den übrigen Monaten.

Die Forscher resumieren: “Ein Mangel an Sonnenlicht erhöht die Anfälligkeit der Frauen für eind Eklampsie – wahrscheinlich aufgrund eines Vitamin D-Mangels.”

Quelle: PubMed

Studie:  A. Rylander, P.G. Lindqvist, Eclampsia is more prevalent during the winter season in Sweden, Acta Obstet Gynecol Scand. 2011 Jan;90(1):114-7

Wintersonne reicht nicht aus

Winter-Sonne reicht nicht für Vitamin D-Versorgung - vor allem bei Älteren

Alte Menschen sind eine der “Problemgruppen”, wenn es um die Versorgung mit dem lebenswichtigen Vitamin D geht – und das zu allen Jahreszeiten, vor allem aber im “Vitamin D-Winter” von Oktober bis März.  Als Folge des Mangels an „Sonnenschein-Vitamin“ drohen Knochenschwund, häufiges Fallen und oft tödlich endende Knochenbrüche sowie Infektions- und Autoimmunkrankheiten.

UVB-Strahlen können dieses Problem besser lösen als die regelmäßige Einnahme von Vitamin D-Präparaten. Den ganzen Beitrag lesen »

Nicht nur gegen die Schweinegrippe: Sonnenschein-Vitamin D tanken! © Erst Rose / PIXELIO

Die Schweinegrippe ist zurück und hat die ersten Todesfälle verursacht. Die mediale Aufregung ist allerdings etwas weit hergeholt, da diese Entwicklung zu dieser Zeit sehr wohl vorhergesagt wurde und – wichtiger – die Zeit der “normalen” Grippewellen ist wieder da – same procedure as every year!

Ein Grund für die saisonalen Grippewellen, ob Schwein oder nicht, ist der “Vitamin D-Winter”! Zu Beginn jeden neuen Jahres sind die Vitamin D-Reserven im Fettgewebe des Körpers bei den meisten Menschen auf ein Minimum zusammengeschrumpft und der “normale” Nachschub durch die Sonnenstrahlen auf der Haut bleibt aus. Den ganzen Beitrag lesen »

Influenza kommt im Vitamin D-Winter

Grippe kommt im Vitamin D-Winter

Grippe-Epidemien brechen in unseren Breiten regelmäßig im Winter, vor allem gegen Ende des Winters aus. In dieser Zeit (Oktober bis Ende März)  ist die Sonne nicht  in der Lage, mit ihren UVB-Strahlen Vitamin D über die Haut zu erzeugen. Der Vitamin D-Spiegel der Menschen sinkt im Durchschnitt um mehr als ein Drittel. Das “Sonnenschein-Vitamin D”  kann seine antivirale und immunregulierende Kraft nicht mehr ausreichend einsetzen. Der Grippe-Virus kann sich ungebremst ausbreiten. Den ganzen Beitrag lesen »

Höherer Vitamin D-Spiegel durch Solarien-Nutzung

Sonnenbank-Nutzer haben es besser!

Wer regelmäßig auf einer Sonnenbank Vitamin D “tankt” hat einen deutlich höheren Vitamin D-Spiegel als alle anderen Mitbürger – auch wenn diese zu Vitamin D-Pillen greifen, Lebertran schlucken, fetten Fisch essen oder reichlich Milch trinken.

Zu diesem Ergebnis kommt eine kanadische Studie unter Leitung von Prof.  Dr. Gerry Schwalfenberg von der Universität von Alberta,  Kanada. Den ganzen Beitrag lesen »

Nächste Einträge »